Ferienwohnungsportale für Vermieter

Was bieten Ferienwohnungsportale für Ferienwohnungsvermieter?

Die Online Buchungen der Deutschen haben in den letzten Jahren deutlich zu genommen. Laut der Umfrage der Creditreform in 2019 haben 80 % der Befragten schon mal online gebucht. In einer Umfrage des Online-Portals Statista von 2020 gaben 95 % der Deutschen an, dass die Unabhängigkeit der Öffnungszeiten hierbei der Hauptgrund ist. Umso wichtiger ist es für dich, deine eigene Ferienwohnung online zu präsentieren und eine sofortige Buchung den Gästen zu ermöglichen.

Es gibt mittlerweile viele Ferienwohnungsportale, auf denen Du Deine Ferienwohnung präsentieren kannst. Dieser Beitrag zeigt dir, wie sich diese Portale unterscheiden, was Du beachten musst und was dir das Listing in den Portalen kostet.

Vermarktungsfunktion der Portale

Die Ferienwohnungsportale bieten dir eine Plattform, um dort deine eigene Ferienwohnung anzubieten und zu vermarkten. Das wichtigste Ziel dieser Portale ist die Reichweite. Je mehr Urlaubssuchende diese Plattformen online finden und darüber eine Ferienwohnung buchen, desto größter wird die Reichweite der Portale. Ein zweites wichtigstes Kriterium der Plattformen ist die Provision. Denn die Portale verdient oft nur daran, dass der Gast auch wirklich deine Wohnung über seine Plattformen bucht.

Aufgaben der Ferienwohnungsportale

Die meisten Portale kümmern sich nur um die Vermarktung deiner eingestellten Ferienwohnung. Vermieter Tätigkeiten, die vor Ort erledigt werden müssen, werden fast nie angeboten. So fallen Aufgaben wie die Schlüsselübergabe, Reparaturen oder die Endreinigung immer noch in deinen Bereich.

Das passende Ferienwohnungsportal

Für dich ist es erstmal wichtig herauszufinden, auf welchem Portal sich deine Zielgruppe befindet. Vielleicht hast Du Dich auf eine spezielle Zielgruppe wie „Urlaub mit Hund“ oder auf eine bestimmte Region spezialisiert. Auch ist die Landessprache bzw. Internationalität deiner Gäste entscheidend. So gibt es Portale die deine Wohnung weltweit anbieten oder welche, die den Gästekreis Deutschlandweit begrenzen.

Ein weiteres, wichtiges Kriterium für dich ist der Preis. Die Portale mit der größten Reichweite erheben für gewöhnlich die meisten Gebühren. So bieten manche Portale einen monatlichen Grundpreis an, manche eine Jahresgebühr und manche nur eine Vermittlungsprovision. Hier musst Du für dich entscheiden welches Portal am besten in deinen Kalkulationsrahmen passt. Eine feste Jahresgebühr hat zum Beispiel den Vorteil, dass mit dieser Ausgabe keine weiteren Kosten mehr für dich anfallen. Bei einer Vermittlungsprovision kannst Du die Unkosten auf den Gast herunterrechnen.

Die Vorteile von Ferienwohnungsportalen

Die Portale sind oft sehr modern gestaltet. Sie sorgen für eine optimale Präsentation deiner Wohnung auf ihrer Plattform. Zudem sind Sie so optimiert, dass dein Gast möglichst schnell und effektiv darüber buchen kann. Und das von jedem Endgerät aus.

Weiterhin haben diese Portale oftmals Spezialisten beschäftigt, die sich um die Ranking-Position bei Google kümmern. Diese Spezialisten sorgen mit gezielten SEO und AdSense Tricks dafür, dass dieses Portal so gut wie möglich in den Google Suchergebnissen erscheint. Denn je besser die Plattform in den Google Ergebnissen gelistet ist, desto mehr Gäste kommen auf ihre Seite.

Ein weiterer Vorteil dieser Portale ist es, das technische Extras wie ein Buchungskalender und sämtliche Zahlungsabwicklungsfunktionen bereits integriert sind und dir keine zusätzlichen Kosten verursachen.

Kündigen von Ferienwohnungsportale für Vermieter

Natürlich gib es auch für dich Gründe, warum Du so ein Portal kündigen solltest. Einer davon könnte sein, dass Du mit dem Service und der Darstellung deiner Wohnung unzufrieden bist. Ein anderer Grund könnte deine Preisgestaltung sein. Vielleicht stellst Du fest, dass ein Portal mit einem monatlichen Grundpreis zu teuer für dich ist und Du besser zu einem anderen wechseln solltest. Auch gibt es vielleicht Portale, über denen Du zu wenig Anfragen erhält. Als Faustregel wird eine Anzahl von 10 seriösen Buchungsanfragen im Jahr genannt. Falls es weniger sein sollten ist die Bekanntheit dieses Portals zu gering oder die Bedienung des Portals ist für den Gast zu kompliziert.

Der wichtigste Grund für dich ein Portal zu kündigen ist dieser, dass Du genug Buchungen über deine eigene Webseite erzielst. Hier die wichtigsten Vorteile der eigenen Webseite.

Vorteile der eigenen Webseite

Mit einer eigenen Webseite wärst Du komplett unabhängig von den Portalen. Deine Gäste würden direkt über Deine Webseite buchen und ihre Daten direkt an Dich weitergeben. Mit der eigenen Webseite ist es so leichter für Dich, Stammkunden zu gewinnen und auch zu behalten.

Auf der eigenen Webseite können alle Information zu Deiner Unterkunft und Umgebung festgehalten werden. So werden Deinem Gast Inhalte geliefert, die er auf den Portalen nicht findet. In einem eigenen FAQ Bereich werden seine wichtigsten Fragen direkt beantwortet. Zudem bietet eine Google Maps Anbindung Deinem Gast die Möglichkeit, direkt zu Deiner Wohnung zu navigieren.

Da die Gäste direkt bei Dir buchen, fallen keine weiteren Gebühren für den Fremdanbieter, also dem Buchungsportal mehr an. So bleibt für Dich nach jeder Buchung mehr Gewinn übrig.

Warum die eigene Webseite in Zukunft die Grundlage für Deine Ferienwohnungsvermietung sein sollte, habe ich in einem extra Artikel nochmal festgehalten.

Wir helfen dir Ferienwohnungsportale für Vermieter zu finden

Also warum zögerst Du jetzt noch? Starte heute mit Deiner eigenen Webseite und unserem umfangreichen Softwarepaket für nur 10 €/netto im Monat. Schaue Dir jetzt unsere Demo-Version mit den passenden Designvorlagen an.

×

Inhaltsübersicht dieser Seite

Scroll to Top